Goldregen beim 7. Afrika Cup für den Namibischen Eisstockverband

Hauptseite schreiben Sie uns
Der Verband
Historie
Mitgliedsverbände
Vorstand
Regelwerk
Spielbetrieb
Sportliche Erfolge
Termine im Überblick
Meisterschaften
Jugend- und Juniorenmeister
Solo Meister
Doppelmeister
Mannschaft
Zielschießen
Afrikameisterschaften
Afrikacup
Weltmeisterschaft
Die Spieler
Nationalmannschaft
Damenabteilung
Statistik
Länderspiele H
Länderspiele D
Landesrekorde
Nationalspieler
Sonstiges
Pressearchiv
Eisstock Links
Facebook Seite
Gästebuch
Projekt Eisstockbahn für Namibia
Weltmeisterschaft
7. Weltmeisterschaft 2004 in Graz


Die Nationalmannschaft beim Einmarsch der Nationen Die Eröffnungsfeier (vlnr.) K. Schubert, D. Brown, C. Schubert, G. Mohlmann


Klaus Schubert bei seinem ersten Auftritt
Die Namibische Delegation hatte in drei Wettbewerben gemeldet; dem Mannschaftsspiel, dem Mannschaftszielschießen und die Spieler Gerhard Mohlmann, David Brown sowie Klaus Schubert im Einzelzielschießen. Ziel war des mit der Mannschaft nicht den letzten Platz zu belegen - wurde die Mannschaft doch gerade 6 Wochen vor Beginn aus der Taufe gehoben. Als Neuling spielte Namibia natürlich in der Serie B. Die erste Begegnung führte Namibia gegen die Mannschaft von Indonesien. Und schon in diesem Spiel konnte man hoffen, das gesteckte Ziel zu erreichen. Man verlor denkbar knapp mit 12:14 gegen den späteren Aufsteiger und Vizemeister der Serie B. Danach setzte jedoch Ernüchterung ein. Die Mannschaft kassiert 7 Niederlagen in Folge. Erst in der 9. Begegnung gelang der historische erste Sieg für eine namibische Eisstock-Nationalmannschaft. Deutlich mit 19:07 schlug man die Mannen aus der Slowakei. Das sollte dann auch der einzige doppelte Punktegewinn in der Hinrunde werden und so schloß man als Tabellenletzter die Vorrunde ab. Dennoch lies man das Ziel nicht aus den Augen und mit neuem Mut ging es in die Rückrunde. Tatsächlich stellte sich dann auch der Erfolg ein. Nach dem Sieg gegen Luxemburg (14:10), denen dadurch der Aufstieg verwährt wurde, folgte ein 13:11 gegen Paraguay und mit einem 21:15 gegen die Ukraine weitere Siege gegen Israel (16:12) und schließlich der höchste Sieg (18:03) gegen die abermals unterlegenen Slowaken. Somit standen in der Endabrechnung 12 Pluspunkte auf dem Konto der Namibische Mannschaft und der Lohn: ein 12. und Vorletzter Platz. Die weiteren Ergebnisse entnehmen sie bitte auf unserem Link: Statistik > Länderspiele.

Kapitän Gerhard Mohlmann während des Zielschießens
Das Zielschiessen war für die Equipe aus dem südlichen Afrika eine besondere Herausforderung. Erst während der Weltmeisterschaft konnte man sich mit den Regularien vertraut machen. Noch nie zuvor hatte man einen einzigen Durchgang in dieser Disziplin trainiert. Mit freundlicher Unterstützung der Damen Nationalmannschaft aus Paraguay bekam man dann ein Sondertraining. Es konnte also nur besser werden.

Ausgespielt wurde das Mannschaftszielschießen in einer Gruppe. 26 Mannschaften waren gemeldet. Je ein Spieler schießt dabei gleichzeitig mit seinen Mannschaftskameraden einen der 4 Durchgänge. Im Endergebnis lies man die Slowakei, Polen und die Ukraine hinter sich und belegte den 23. Platz. Hier die Ergebnisse der namibischen Spieler aus der Mannschaftswertung:

In der Einzelkonkurrenz belegten die Spieler unter 77 Teilnehmern folgende Plätze:

57. Klaus Schubert 142 Stockpunkte
58. Gerhard Mohrmann 138 Stockpunkte
68. David Brown 117 Stockpunkte
Spieler
1. D
1. D
2. D
2. D
3. D
3. D
4. D
4. D
Total
Gerhard Mohlmann
22
14
Klaus Schubert
14
12
Chris Schubert
20
28
David Brown
07
08
125

Sogar Namibier weilten als Fans unter den Zuschauern. Es stellte sich heraus, dass die zwei waschechten Namibier in der Nähe von Graz studieren.
Endstand Nationalwertung der Serien B
Rang Land Punkte St.Punkte Quote
1 Russland 32:16 419:255 1,643
2 Indonesien 32:16 385:299 1,288
3 Luxemburg 31:17 397:315 1,260
4 Polen 28:20 313:320 0,978
5 Paraguay 27:21 386:284 1,359
6 Guatemala 26:22 349:280 1,246
7 Peru 26:22 357:288 1,240
8 Israel 25:23 338:317 1,066
9 Brasilien 24:24 289:319 0,906
10 Kenia 23:25 310:369 0,840
11 Slowenien 17:31 252:367 0,687
12 Namibia 12:36 261:423 0,617
13 Ukraine 09:39 225:445 0,506

  Zur Seite Weltmeisterschaft Übersicht                                             zur Herrenmannschaft WM 2008                                             zur Damenmannschaft WM 2008
This is the Official Icestocksport Association of Namibia Website
Copyright © IAN 2006-2018
by Webmaster:Detlef Pierre Pfeifer