Goldregen beim 7. Afrika Cup für den Namibischen Eisstockverband

Hauptseite schreiben Sie uns
Der Verband
Historie
Mitgliedsverbände
Vorstand
Regelwerk
Spielbetrieb
Sportliche Erfolge
Termine im Überblick
Meisterschaften
Jugend- und Juniorenmeister
Solo Meister
Doppelmeister
Mannschaft
Zielschießen
Afrikameisterschaften
Afrikacup
Weltmeisterschaft
Die Spieler
Nationalmannschaft
Damenabteilung
Statistik
Länderspiele H
Länderspiele D
Landesrekorde
Nationalspieler
Sonstiges
Pressearchiv
Eisstock Links
Facebook Seite
Gästebuch
Projekt Eisstockbahn für Namibia
Pressearchiv

Namibier fahren zur Eisstock WM nach Österreich

Vier Namibische Sportler begeben sich aufs Glatteis - Ein neuer Sport wird in Namibia gesellschaftsfähig
von Georg Engelbauer / Roland Kunz


Ein namibisches Nationalteam wird vom 8. bis 13. März 2004 bei der Eisstock WM 2004 in Österreich teilnehmen. Namibia ist nach Ägypten, Kenia und Tunesien das vierte Land vom afrikanischen Kontinent, das an dieser WM 2004 in Österreich teilnehmen wird.

Windhoek - Die Eisstocksport Association of Namibia (EAN) wurde dieses Jahr gegründet. Der Verband erhielt von der International Föderation des Eissstocksports (IFE) eine Einladung zur Weltmeisterschaft nach Graz. Beim internationalen Kongress in Moskau wurde Namibia als 34. Mitglied in die IFE aufgenommen. Die EAN Präsidentin ist Elke Mutavdzic, als sportlicher Berater steht ihr Roland Kunz zur Seite. Roland Kunz ist auch als Sportdirektor des Windhoek ,,Lions" Ice Sport Clubs und hier für die Abteilung Eisstocksport verantwortlich. Im Moment kommen alle aktiven namibischen Eisstockspieler vom Windhoek ,,Lions" Ice Sport Club. Der Präsident des Winhoeker Ice Sport Clubs, Dr. Shipoh, Elke Mutavdzic und Roland Kunz sind überzeugt, dass sie nach der WM noch viele Interessenten für diese Sportart gewinnen können. Der Sport macht Spaß, ist spannend und ein geselliger Aspekt wird dazu auch noch geboten. Vom IFE wurden acht komplette Eisstöcke als Startgeschenk an den namibischen Verband übergeben.

Die namibische Nationalmannschaft besteht aus den Spielern Gerhard Mohrmann (Mannschaftsführer), Klaus Schubert, Christian Schubert und Dave Brown. Die letzten drei Monate wurde intensiv für die bevorstehende WM trainiert. Die Namibier werden im Mannschaftswettbewerb sowie im Team-Zielwettbewerb in Österreich teilnehmen. Außerdem werden noch drei Spieler der Auswahl in der Einzelwertung im Zielwettbewerb antreten. Die Namibier spielen in der Gruppe B gegen Luxemburg, Russland, Israel, Kenia, Paraguay, Polen, Brasilien, Guatemala, Indonesien, Peru, Ukraine, Slovakei. Insgesamt nehmen 26 Nationen bei den Herren und 14 Nationen bei den Frauen teil. Die Mannschaft wird am 5. März. 2004 abends in Graz eintreffen und wird noch drei Tage intensiv trainieren, bevor der offizielle Wettkampf beginnt. Der hochrangige Eissportfunktionär aus Deutschland, Roman Neumayer, ein persönlicher Freund von Kunz, wird die Mannschaft in Österreich in Empfang nehmen und dem Team einen professionellen Trainer zur Verfügung stellen. Frau Mutavdzic wird als Präsidentin und offizielle Delegierte der EAN am 14. April. 2004 nach der WM am internationalen Kongress der IFE teilnehmen.

Eisstockschießen in Afrika, was soll dass denn? Diese Frage ist sicherlich für den Laien berechtigt. Bei genauer Betrachtung muss man jedoch feststellen, dass dieser Sport nicht nur auf Eis ausgeführt werden kann, sondern auch auf so genannten Sommerbahnen, d. h. auf Asphalt- oder Kunststoffbelag. Die genaue Definition dieser Sportart in der offiziellen Satzung des IFE und der nationalen Verbände ist eigentlich ,,Stocksport auf Eis oder sonstigen Bahnen." Das heißt, man benötigt nur eine möglichst gerade und mindestens 28 Meter lange und vier Meter breite Asphaltbahn und schon kann man den Sport an jedem Ort der Welt ausüben. Der Trick dabei ist, dass man die Laufsohlen der Eisstöcke wechselt. Hier gibt es verschiedene Materialien und Härtegrade, die auf Eis oder auf Asphalt und Kunststoff verwendet werden können und dem Eisstock bestimmte Laufeigenschaften verleihen. Die Spielfeldmarkierungen kann man einfach mit Maßband und Kreide auf dem Asphaltboden anbringen. Auch die Profis unter den Eisstocknationen spielen im Sommer regelmäßig auf Asphaltbelägen.

Beim Eisstocksport bedarf es im Vergleich zum Curlingsport eine Menge Schnellkraft, Konzentration und Technik. Das Sportgerät (Eisstock) wird aus dem Stand mit hoher Geschwindigkeit und Zielgenauigkeit und einer bestimmten Technik von einem Abspielpunkt ins Zielfeld geworfen, wobei beim Curling das Sportgerät nur auf dem Eis mit wenig Kraftaufwand geschoben und mit einem Besen die Geschwindigkeit und die Richtung bestimmt wird. Das Regelwerk im Eisstocksport für die verschiedenen Disziplinen ist sehr umfangreich. Das Mannschaftsspiel ist ein Wettspiel zwischen zwei Teams mit je vier Spielern, bei dem es in sechs Durchgängen um die Bestlage der einzelnen Stöcke zur Daube (Zielpuck) geht, die wiederum mit Plus- oder Minuspunkten bewertet werden. Die Mannschaft mit den meisten Spielpunkten nach sechs Durchgängen hat das Spiel gewonnen. Der Zielwettbewerb ist ein Einzel- und Teamwettbewerb, bei dem der Spieler insgesamt 24 Schüsse hintereinander mit dem Eisstock in das Zielfeld wirft und bestimmte vorgegebene Aufgaben mit seinem Eisstock abgeben muss. Für jede erfüllte Aufgabe gibt es Punkte. Das Team oder der Spieler mit der höchsten Punktzahl gewinnt den Wettbewerb. Wer behauptet, dass Eisstockschießen etwas für alte Damen und Herren ist, der hat sich getäuscht. Beim Eisstocksport ist viel Training erforderlich, um das Sportgerät sicher und professionell zu beherrschen. Trotzdem eignet sich der Sport für alle Altersgruppen.

Kunz, Elke Mutavdzic und der Präsident des Windhoek ,,Lions" Ice Sport Clubs, Dr. Shipoh, haben sich zum Ziel gesetzt, den Eisstocksport in Namibia aufzubauen und ab Mai/Juni 2005 auch auf Eis auszuüben. Dann soll nämlich die in Windhoek geplante Eisarena, die nach internationalem Standard gebaut werden soll, eröffnet werden. In dieser Eisarena soll der Eisstocksport ein fester Bestandteil des wöchentlichen Sport- und Veranstaltungsprogrammes werden. Für das Jahr 2005 ist ein mehrtägiges internationales Eisstocksportturnier mit Mannschaften aus aller Welt geplant. Die Kontakte zu wichtigen Persönlichkeiten des Sports in Europa hat Kunz schon hergestellt, um den Eissport im Lande zu entwickeln. Der Präsident der IFE, Manfred Schäfer, hat ebenfalls seine volle Unterstützung insbesondere für die Jugendarbeit der Eisstocksport Association of Namibia zugesagt. Nach Aussage von Kunz ist die Teilnahme an der Weltmeisterschaft von größter Wichtigkeit. ,,Dort werden wir jetzt die nötigen internationalen Kontakte knüpfen, um den Sport aufzubauen" so Kunz. Außerdem hat der namibische Verband jetzt ein volles Jahr Vorlaufzeit, um die nötigen Voraussetzungen zu schaffen, damit es in der Eisarena 2005, dann sofort mit mehreren Teams oder Vereinen richtig losgehen kann. In der Windhoeker Eisarena wird für 14 Eisstocksportbahnen Platz zur Verfügung stehen, d. h. es können 28 Mannschaften mit jeweils vier Spielern (gesamt 112 Spieler) zur gleichen Zeit spielen.

Bis zu den nächsten Weltmeisterschaften im Jahr 2005 müssen sich die namibischen Eisstockschützen jedoch noch mit dem Sommerbelag Asphalt begnügen. Die Eisstocksport Association of Namibia möchte zu den Titelkämpfen im nächsten Jahr eine Herren, Damen- und Jugendmannschaft entsenden.

Die Ausübung des Sports ist mit sehr wenig Aufwand verbunden und zur Gründung und Anmeldung eines Eisstockvereines beim namibischen Verband sind vier aktive Spieler erforderlich. Wer Interesse hat, hier mitzumachen, sollte sich bitte an folgende Vertreter wenden: Elke Mutavdzic Tel: 061-252565, E-Mail: elkemuta@iway.na oder Roland Kunz, Tel.: 061-228183, E-Mail: kunz_roland@hotmail.com

Quelle: Allgemeine Zeitung
01.03.2004
This is the Official Icestocksport Association of Namibia Website
Copyright © IAN 2006-2018
by Webmaster:Detlef Pierre Pfeifer